25. Jahre Wiedervereinigung
200px-Wappen_Erzgebirgskreis.svg
Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises
Bärensteiner Straße 2 - 09456 Annaberg-Buchholz - Telefon: (03733)4262-00 - Fax: (03733) 4262-16 - E-Mail: s.sekretariat-bszana@tira.de
Banner 5

Projekt 25. Jahre Wiedervereinigung

Ein Rückblick in die Vergangenheit – die DDR und der Mauerfall
Am 09.11.2015 fand am Beruflichen Schulzentrum in Zschopau eine Veranstaltung zum Thema „25 Jahre Wiedervereinigung“ statt. Die Schüler und Schülerinnen der 12. Klasse der Fachoberschule für Technik und Wirtschaft nahmen an einem vierwöchigen Projekt teil.
Dabei haben sie etliche Internet- und Bücherrecherchen betrieben. Zudem unternahmen sie eine Exkursion in das „Zeitgeschichtliche Forum“ nach Leipzig und sammelten vor Ort einige Informationen und Anregungen zum Thema. Die Resultate des Projektes wurden am 09.11.2015 im Foyer der Schule präsentiert. Zudem hatten die Schüler eine Mauer aus Kartons aufgebaut, die anschließend durchbrochen wurde. Auch die damals gängigen Fahrzeuge der DDR, wie zum Beispiel ein Barkas B1000, wurden ausgestellt. Es war eine erfolgreiche Veranstaltung, die viele Schüler der Schule besuchten. Außerdem regte das Projekt dazu an, sich mit unserer Vergangenheit auseinanderzusetzen.
Julian Gläser

Junge Leute beschäftigen sich intensiv mit dem Mauerfall - Im Zschopauer Berufsschulzentrum gestalteten Fachoberschüler eine Ausstellung mit ihren Arbeiten. Was Ältere miterlebten, erklärt sich für die Jugendlichen nicht von selbst. Als im Wendeherbst vor 26 Jahren die Menschen zur friedlichen Revolution im Osten Deutschlands auf die Straße gingen, waren die Fachoberschüler noch nicht geboren. Artikel von Matthias Degen erschienen am 14.11.2015 FP/Zp

14.11.2015 Video symbolischer Mauerfall
Video symbolischer Mauerfall (WMV)

Die Klassen FZW16 und FZT16 der Fachoberschule Zschopau bewältigten zum Thema „25 Jahre Wiedervereinigung“ ein Schulprojekt, welches in Gruppen behandelt wurde. Als Hilfe zur Informationssammlung fand am 30. Oktober 2015 eine Ausfahrt nach Leipzig statt. Dort gab es nach einer allgemeinen Führung durch das zeitgeschichtliche Forum, Zeit zur eigenen Recherche. Der darauf folgende Projekttag diente der Erstellung von Plakaten und zur Planung der Vorstellung unserer Ergebnisse. Diese Vorstellung fand am 8. November 2015 statt. Dabei waren im Foyer die fertigen Plakate und aus dieser Zeit stammenden Fahrzeuge zu betrachten und endete mit dem symbolischen Einstürzen einer Kartonmauer. Für alle Schüler war dieses Projekt eine Abwechslung zum alltäglichen Schultag, das aber auch mit vielen Anstrengungen verbunden war, den alle Themen mussten ausführlich und exakt ausgestaltet werden. Dennoch war es eine gute Möglichkeit das Thema Wiedervereinigung den Schülerinnen und Schülern anlässlich des 25. Jahrestages wieder näher zu bringen.
Jessica Richter - FZW16

25 Jahre Wiedervereinigung - Schüler beschäftigen sich mit vergangenen Zeiten
Die zwölften Klassen der Fachoberschule des Beruflichen Schulzentrums für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises am Standort Zschopau hatten den Auftrag, ein Plakat ("Ausstellungsfahne") zu einer selbstgewählten problemorientierten Frage zum Thema "DDR" zu gestalten. Um Informationen zu sammeln, standen den Schülern im Geschichtsunterricht Fachliteratur und das Internet zur Verfügung. Außerdem fand am 30.10.2015 eine Exkursion ins Zeitgeschichtliche Forum nach Leipzig statt. Dort konnte man abschließend noch letzte Fragen beantwortet bekommen. Am darauffolgenden Montag wurden im Rahmen eines Projekttages die Ausstellungsfahnen gestaltet. Diese wurden dann am geschichtsträchtigen 9. November im Foyer präsentiert und konnten den ganzen Tag bestaunt werden. Ein besonderes Highlight waren die von Mike Brünnel zur Verfügung gestellten historischen Fahrzeuge.
Martin Lorenz

Projekt "25 Jahre Wiedervereinigung"

In diesem Jahr jährte sich die Deutsche Wiedervereinigung zum 25. mal.
Wir gehören zu der Generation, für die es eine abstrakte Vorstellung ist in einem geteilten Deutschland zu leben. Um trotzdem oder gerade deswegen das Leben vor der Wiedervereinigung in der DDR etwas zu verstehen, starteten die Klassen FZW 16 und FZT 16, das Projekt Wiedervereinigung.

Schon das ganze Schuljahr beschäftigten wir uns im Geschichtsunterricht mit der DDR. Höhepunkt dazu war eine Exkursion nach Leipzig in das Zeitgeschichtliche Forum. Im Vorfeld arbeiteten wir in Gruppen eine problemorientierte Frage zu einem für uns interessanten Thema heraus. Um diese zu beantworten haben wir die Zeit im Forum genutzt. Dort konnten wir eine Zeitreise vom Ende des zweiten Weltkrieges, über den Mauerbau, den Mauerfall bis hin zum geeinten Deutschland miterleben. Eine spannende Sache für Jeden, der sich intensiver damit beschäftigen wollte.
Am 02.11.2015 fand daraufhin ein Projekttag statt, bei dem alle Gruppen das Ergebniss ihrer Recherche auf einer Austellungsfahne darstellen sollten. Dabei entstanden bemerkenswerte Arbeiten. Und damit nicht nur wir etwas davon hatten, wurden diese Fahnen zum 25. Jahrestag der Wiedervereiningung am 09.11.2015 im Foyer der Schule präsentiert. Alle Schüler konnten sich ein Bild unserer Arbeit machen und sich über die DDR sowie die Wiedervereinigung informieren. Simson, Awo und der Barkas B1000 waren natürlich auch mit von der Partie. Und als krönender Abschluss wurde die Mauer nochmale symbolisch zum Einsturz gebracht.

Mit diesem Wissen können wir die Geschichte besser verstehen, obwohl wir die Generation des geeinten Deutschlands sind.

Veronika Bergelt

25 Jahre Wiedervereinigung

Am 09.11.2015 gestalteten die Klassen FzW16 und FzT16 der Fachoberschule Zschopau in der Eingangshalle einen Beitrag zur DDR-Geschichte. Die Ausstellung einer Simson und eines B1000 in der Eingangshalle wurde durch in der DDR entstandene Lieder untermalt. Mit dem Verkauf von DDR-Keksen sorgten die Techniker für das leibliche Wohl. Die Plakate, die am 02.11.2015 in Geschichte entstanden sind, bildeten den Rahmen der Ausstellung. Die Herstellung dieser Plakate erfolgte in einer vierstündigen Arbeitszeit. In der Frühstückspause des Ausstellungstages wurde außerdem mit selbst organisierten Kartons symbolisch die Mauer nachgebaut und Punkt 9:30Uhr eingerissen. Ein Journalist der „Freien Presse“ hielt um 10:00Uhr die Ausstellung bildlich fest und verfasste einen prägnanten Artikel. Für die Beteiligten und für das Berufsschulzentrum in Zschopau war es eine gelungene Aktion und die Klassen FzW16 und FzT16 bedanken sich recht herzlich für die Besucher. 
Eric Zill   FzW16
 

25 Jahre deutsche Einheit  -junge Leute organisieren Projekttag
ZSCHOPAU - Heute vor 26 Jahren ereignete sich eine große historische Wende, denn am 09.11.1989 öffnete die Mauer, die Ostdeutschland von „dem Rest“ trennte. Dieses geschichtlich wichtige Ereignis nahmen 42 Schülerinnen und Schüler des Berufsschulzentrums Zschopau zum Anlass, für Sie teilweise unerlebtes „Neuland“ nochmals aufzuarbeiten. Seit Schuljahresbeginn arbeiten die 2 Fachoberschulklassen Fzt 16 und Fzw 16 in 16 Arbeitsgruppen an diesem Projekt. „Ein konkretes Thema hatten wir als Vorgabe nicht bekommen. Wir organisierten uns eher nach unseren Interessen“, sagte Anton Bartel.
Die Schüler, die ihre erarbeiteten Fakten auf Plakaten veranschaulicht hatten, stellten ihr Projekt für Interessierte im Foyer der Schule aus. Viele nutzten diese Chance, die Wandzeitungen und historischen Fahrzeuge aus der DDR zu besichtigen.
Für interessiertes Publikum stehen die Tafeln noch zum Anschauen zur Verfügung.


          Toni Seidel, Fzt 16, 09.11.2015

 

website design software
Impressum
© BSZ ETW Erzgebirge 2015

leftIcon

Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen. (Einstein)

rightIcon

[Home] [Ausbildung] [Gymnasium] [Fachoberschule] [Berufsschule] [Berufsb.Förderschule] [BGJ] [BVJ] [Information] [Kontakt] [Standort Seiffen] [Standort Zschopau]